Zum Inhalt springen

Schwarzarbeit ist das Krebsgeschwür der Bauwirtschaft

In Berlin und Brandenburg wird mittlerweile fast jeder zweite Euro am Bau schwarz erwirtschaftet. Schwarzarbeit belastet seriös arbeitende Betriebe, verzerrt den Wettbewerb zu Lasten ehrlicher Bauunternehmer und ist zum Schaden der Allgemeinheit.

Das Ausmaß und die Erscheinungsformen von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung sind für die deutsche Bauwirtschaft bedrohlich. Die Scheinselbstständigkeit und die Zahl der Einmannbetriebe nehmen erschreckend zu. Teilweise existieren mafiöse Strukturen, in denen mit hoher krimineller Energie gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen wird. Lohnsteuern und Sozialversicherungs-beiträge werden zu Lasten der Solidargesellschaft hinterzogen und rechtliche Verpflichtungen zum eigenen wirtschaftlichen Vorteil missachtet oder trickreich unterlaufen.

Mehr lesen